Tooltip
Insevis Kopfstationen Peripherie

Kopfstationen

Der einfachste Weg für eine dezentrale Erweiterung

Absolut einfach einzurichtende dezentrale Peripherieträger mit 3, 7 oder 11 PM-Slots. Einstellen der Knotennummer an 2 Drehschaltern der Kopfstation und Eingeben dieser Nummer in der ConfigStage, fertig. Eingabe der Startadressen und dann automatische Adressvergabe durch die Software samt Plausibilitätstest und Übersicht der Adressdaten der einzelnen E/As. Bis zu 127 Stück von einer INSEVIS S7-CPU anschließbar. Robustes Metallgehäuse auf Wunsch mit Kundenlogo für die 35mm Hutschiene.

Produkt anfragen

Insevis Peripheriemodul Kopfbaugruppe

Peripherie Baugruppen

Digitalmodule : Variabel bis auf´s einzelne Bit – die INSEVIS Digital-E/As

Ob einfache Digitaleingänge für 24V, Relaisausgänge für 230V als einzelne potentialfreie Kontakte oder parametrierbare Ein- und Ausgabebaugruppen für 24V – jede der <20mm schmalen Baugruppen verfügt über Status-LEDs, eine geneigte, platzsparende Steckebene und kann mit Ihrem Logo gelabelt werden.
Der Clou sind die bitweise umschaltbaren Ein- oder Ausgänge der DIO16, denn dadurch können mit einer einzigen Baugruppe noch Reserven für nachträglich aufzulegende Eingangs- als auch Ausgangssignale gehalten werden – und das auch noch zu einem unwiderstehlichen Preis…

Analogmodule : Präzise, variabel und wirtschaftlich – die INSEVIS -Analog-E/As

Die einfache Einstellung der Mess- und Adressbereiche in der ConfigStage sind nur ein Vorteil der Analogbaugruppen von INSEVIS. Jedes eigene Analogmodul hat seine besonderen Funktionen, wie das Einschwingen von 12 bis auf 16Bit Auflösung (inkl. Vorzeichen), oder die Anschlussauswahl in 2- , 3- oder 4-Leitertechnik samt verschiedenster Messfühler. Immer mit Ihrem Logo labelbar, immer genau und immer störsicher unter dem pulverbeschichteten Rückblech der INSEVIS-Steuerungen oder der dezentralen Peripherieblöcken. Natürlich können Sie Ihre Siemens PID-Regelbausteine für INSEVIS-Analogverarbeitung nutzen.

Funktionsmdule : Zählermodule mit Einspielung der Funktion per Software

Endlich ein Funktionsmodul, bei welchem die Konfiguration einfach per Software auf das Gerät übertragen wird. Das vermeidet Lagervielfalt und ist enorm flexibel. Ob Zählerkonfiguration, Frequenz- oder Periodendauermessung, alles wird bequem per Software geladen. Die Hardware unterscheidet sich lediglich beim Signalpegel; 5V / 24V / RS422

Insevis Config Stage

ConfigStage

Einfachstes Konfigurieren, Parametrieren und Mappen

Kostenlose Software für Parametrierung der CPU und der Kommunikationsschnittstellen. Anlegen von bis zu 16 Ethernet-Verbindungen, grafisches Zuweisen (Mappen) von externen Modbus- und CAN-Geräten in den S7-Sprachraum. Einlesen externer CAN-Geräte mit deren EDS, integrierte Adressübersicht mit Kollisionsprüfung, Bibliotheksfunktion und vieles mehr. Positionierung der INSEVIS-Peripheriemodule per Drag´n Drop. Eingabe der Adress- und Messbereiche. Zuweisung der Beschaltung und von Funktionen der Module. Umschaltbare Programmsprache deutsch/englisch. Aktiviert den Webserver bei SPSen mit der CPU-T…

Insevis Visu Stage

VisuStage

Hochwertige, umfangreiche Visualisierungen leicht erstellt

Die Visualisierung sagt viel über das Projekt aus. Die INSEVIS-VisuStage gibt Ihnen die Chance, moderne und komplexe Anzeigen mit einfachen Elementen und intuitiv logischer Bedienphilosophie zu erstellen. Keine endlosen Hirarchieebenen, keine Beschränkung der Tags/Objekte oder Sprachen, mit einer Sprache sogar völlig kostenlos. Für Benutzer des Siemens-Tools WinCCflex ist die Ergonomie bekannt, vieles hat sich deutlich vereinfacht. Unendlich viele Projektsprachen und umschaltbare Programmiersprache deutsch/englisch. Der integrierte Simulator arbeitet mit dem Siemens S7-PLCSIM zusammen. So kan man Visualisierung zusammen mit dem S7-Programm testen! Mit integrierten VNC-Server für 1:1-Bedienung bei allen CPU-T Geräten. Auch gut für kostenlose Tochteranzeigen im Siemens Sm@rt-Client. Neu ist die automatische S7-Variablensynchronisation mit den S7-Projekten im SimaticManager oder TIA-Portal. Damit Ihre Projekte nicht auseinanderlaufen …

Insevis Remote Stage

RemoteStage

Remote visualisieren, steuern, Archive einlesen

Diese Software wird nicht installiert, denn sie soll auch im Batchprozess eingebunden werden können. Mit verschiedenen Parametern kann sie Archivdaten aus den INSEVIS-Panels und SPSen einlesen, aber auch aus anderen CPUs z.B. von Siemens. Mit einer in der VisuStage erzeugten Visualisierungsbinary verknüpft, stellte sie die Prozessdaten wie in einem 2.Panel dar und legt während des Remotezugangs eigene Archive an. Durch die Multiinstanzfähigkeit können auf einem Bildschirm mehrere RemoteStages verschiedene Steuerungen/Panels anzeigen – wie in einer Leitwarte. Und das beste ist: das funktioniert nicht nur bei INSEVIS-SPSen, sondern auch bei Siemens-CPUs

Insevis Service Stage

ServiceStage

Service ohne lange Schulungen – und ohne Kosten

Einfache Servicearbeiten mit kompliziert bedienbaren teueren Tools? Nicht bei INSEVIS. Jeder kann mit der ServiceStage die INSEVIS-Geräte erreichen, diagnostizieren und updaten. Dabei müssen Sie dem Servicepersonal niemals Ihr Know-how in Form Ihrer Quelldaten mitgeben, denn es reichen Binarys der Visualisierung und Konfiguration sowie WLD-Daten des S7-Programmes. Mit einem einzigen Click sind Ihre Daten dann wieder passwortfrei und unknackbar geschützt. Damit wird der Service einfach, schnell und absolut sicher. Ebenso innovativ: die Online-Erstellung von Backups zur Kopie der Daten als Binärdatei auf ein baugleiches Gerät ganz ohne PC per Micro-SD-Karte. Oder dass zur Laufzeit vor Ort eingestellte IP-Adressen beim Update übernommen werden, oder, oder, oder…

Online Anfrage